Kleingartenanlage Krosigk
leer Home

 Historisches

leer Impressionen

leer Lage / Anfahrt

leer Ausflugsmöglichkeiten

leer Sehenswertes im Ort

leer Vorstand

leer Schaukasten

leer freie Gärten

leer Gartentipps

leer Links

leer Kontakt

leer Impressum

leer Datenschutz

Bilder aus Krosigk






Historisches


zur Gartenanlage  /  zum Ort


Historisches zum Ort


Krosigk ist heute ein romantisches Ausflugsziel.

Der Ort wurde 840 erstmals erwähnt. Im Jahre 1990 feierte Krosigk mit einem großen Fest einschließlich Festumzug den 950. Jahrestag.


Seit der Gebietsreform in Sachsen-Anhalt 2010 ist Krosigk ein Ortsteil der Einheitsgemeinde Petersberg im Saalekreis.

Der kleine, aber geschichtlich bedeutende Ort liegt nur wenige Kilometer nordwestlich des Petersberges zwischen Halle und Köthen.

Idyllisch eingebettet zwischen Hügeln, kleinen Wäldern, dem Pfarr- und dem Mühlteich bietet es für jeden der Erholung in freier Natur sucht oder sich auf Entdeckungsreise in frühere Jahrhunderte begeben will, ausreichend Gelegenheit zur Entspannung und Bildung.


Krosigk ist ein von den Sorben im 7. Jahrhundert gegründeter Ort. Der Name geht vermutlich auf  das sorbische Wort „Crosne“ zurück und bedeutet so viel wie „Ort am Zusammenfluss zweier Gewässer“. Steinzeitliche Funde weisen aber darauf hin, dass die Gegend schon lange vor den Sorben besiedelt war.

Heute zählt Krosigk mit seinen Ortsteilen Kaltenmark und Neue Häuser 860 Einwohner (2009). Neben einigen kleinen Handwerksbetrieben und dem Landgut Krosigk gibt es ein modernes Alten- und Pflegeheim der Volkssolidarität in Kaltenmark.


In Krosigk und Kaltenmark wurden im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms eine Reihe von historischen Gebäuden saniert. Übersichtstafeln und ein gut ausgeschildertes Wegenetz führen Wanderer zu den schönsten Plätzen und Gebäuden im Ort. Besonders sollten die Bockwindmühle auf dem Mühlenberg, die Wassermühle mit Gaststätte und Hochzeitszimmer, der Hubbe-Hof mit seiner Galerie, die Heimatstube in der Fleischergasse, der Taubenturm am Pfarrhaus und die Krosigker Kirche Erwähnung finden.


Weitere Informationen finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Krosigk